Sie befinden sich hier:

Welche Wirtschaftspolitik für die gesundheitsschädlichen Industrien?

Bei der Untersuchung der Ursachen für Umwelterkrankungen stösst man auf eine dramatisch riesige Zahl von Substanzen, aber auch auf eine exorbitant gestiegene Strahlenbelastung. So sehr sich auch die Beweislage für die ursächliche Verbindung von Schad-Stoffen und Schad-Feldern zur Entwicklung von Umwelterkrankungen immer mehr verbessert, so wenig tut sich bei der Umsetzung von gewonnener Erkenntnis in praktische Gesundheitspolitik. Hauptgrund ist unserer Beobachtung nach eine Rücksichtnahme auf eine seit langem vorherrschende Wirtschaftsideologie, sodass in erster Linie die Wirtschaftspolitik geändert werden müsste.

Wir möchten hier an den verschiedenen Beispielen von Schadstoff-Industrien verdeutlichen, was wirtschaftspolitisch im Argen liegt und wie unserer Auffassung nach eine Änderung im Sinne der Gesundung der Bevölkerung vonstatten gehen könnte.