Sie befinden sich hier:

Belastung durch elektromagnetische Felder und Wellen

Um einen Eindruck zu bekommen, um welche Art gesundheitlicher Beeinträchtigung es hier geht, reicht ein Blick in ein Gerichtsverfahren, das in Frankreich gelaufen ist und in dem am 08.07.2015 ein Urteil gesprochen wurde - dieses Urteil liegt im Original und in deutscher Übersetzung vor, wobei wir hier auf diese Übersetzung durch Bürgerwelle e.V. verweisen:

Eine 39-jährige Frau hatte  auf Anerkennung ihrer Behinderung geklagt, um die volle Unterstützung für erwachsene Behinderte zu bekommen.

Das Gericht folgte im wesentlichen der Argumentation des Arztes Dr. Pierre Biboulet (hier ein Link auf eine französische Quelle mit einem Interview mit Dr. Biboulet sowie dem Original-Zitat aus dem Prozess) mit seiner medizinischen Expertise. Dieser führte als "Diagnose" an:

"Syndrom der Hypersensibilität gegenüber elektromagnetischer Strahlung. Dieses Syndrom gehört zwar nicht zu den gesicherten und anerkannten Daten des französischen Gesundheitssystems, ist aber in anderen Ländern anerkannt. Die Beschreibung des Krankheitsbildes ist unwiderlegbar. Die Symptome verschwinden, sobald die Ursachen beseitigt sind; aber diese Beseitigung auferlegt eine Lebensweise und verlangt Opfer, die nicht den geringsten Verdacht einer Simulation erlauben. In geschützter Umgebung ist die Behinderung null, in widriger Umgebung kann sie 100% erreichen."

schlechte Prognose ...

Nach der Beschreibung der Behinderung wird der Arzt zum Punkt "Prognose" wie folgt zitiert:

"Bis heute gibt es keine spezifische und definitive Behandlung dieses Leidens mit der Ausnahme der Absonderung in Zones Blanches [funkfreien Zonen] – die in Frankreich bereits anerkannt und erfasst sind – oder in geeigneten Gebäuden – die es in gewissen Ländern gibt."

... aber keine 'Krankheit'

im eigentlichen Sinne: Sind die Auslöser weg, verschwinden die Symptome. Es handelt sich um eine 'funktionelle Behinderung' ( engl. functional impairment ), von der nach Schätzungen in Schweden ca. 250.000 Menschen betroffen sind (nachzulesen in diesem englischen Newsletter, S.10).

Millionen sind betroffen

Auf Deutschland übertragen, in dem grob 8x soviel Menschen leben, wären das 2 Millionen Menschen mit EHS (Elektro-Hyper-Sensibilität), in der gesamten Europäischen Union 25 Millionen.

Millionen sind betroffen, werden krank, müssen ihre Wohnungen / Häuser verlassen, verlieren den Job, irren umher - aber der Wahnsinn des technikgläubigen Voranpeitschens neoliberaler Rücksichtslosigkeits-Kultur geht unvermindert weiter.

diagnose:funk ==> sehr zu empfehlen!

Auf der homepage des Vereins "Diagnose- Funk- Umwelt- und Verbraucherorganisation zum Schutz vor elektromagnetischer Strahlung e.V." finden sich sehr viele und gute und immer aktuelle Beiträge zum Thema, weswegen wir diese Internet-Quelle hier besonders anführen möchten.

Hier ein Interview mit dem 2.Vorsitzenden des Vereins, Peter Hensinger, in der Stuttgarter Zeitung.